La Serena

Reiseziele - Norte - La Serena

La Serena

die Hauptstadt der vierten Region Coquimbo wurde 1544 vom Spanier Juan Bohon gegründet und ist damit die zweitälteste Stadt des Landes. Es gibt hier zahlreiche großartige Bauwerke aus der Kolonialzeit, Denkmäler von großer nationaler Bedeutung und viele Kirchen.

Archäologisches Museum

Beeindruckende Sammlung der Diaguita- sowie der Indianer-Kultur.

Kathedrale

Historisches Gebäude aus dem Jahre 1844 im neoklassischen Stil.

La Recova Markt

Der koloniale Stadtmarkt ist der berühmteste Ort der Stadt. Dort findest Du unzählige Handarbeiten aus Alpaca, dem ganz speziellen "Combarbalita Stein" und vieles mehr...

Nach einem interessanten Rundgang durch das Zentrum solltest Du eine kleine Pause am Plaza de Armas machen, wo du entspannt unter Palmen sitzen und das chilenische Stadtleben beobachten kannst.

Der sehr lange Strand, der bis zur "Schwesterstadt" Coquimbo reicht, lädt zu langen Spaziergängen sowie zum Sonnenbaden ein. Tauche in die kühlen Wellen des Pazifik ein, genieße wundervolle Sonnenuntergänge und verwöhne Dich mit köstlichem Fisch- und Meeresfrüchten in einem der Restaurants.

Die schöne Stadt La Serena und ihre Einwohner freuen sich darauf, Dich willkommen zu heißen.

Die Umgebung von La Serena
  • Coquimbo, die "Schwesterstadt" von La Serena ist bekannt für ihr typisch chilenisches Straßenleben und den Fischerhafen. Den besten Blick über die Gegend hat man vom einzigartigen Millenium Kreuz.
  • Ein unvergesslicher Ausflug zur wunderschönen "Isla Damas", wo man Pinguine, Seelöwen und Delphine in ihrer natürlichen Umgebung beobachten kann.
  • Das attraktive und sonnige "Valle de Elqui", eine grüne Oase in hügeliger Landschaft im Landesinneren. Dort sollte man unbedingt die idyllische Stadt Pisco Elqui mit seiner berühmten Pisco Brennerei besuchen.
  • Das Mamalluca Observatorium in Vicuña, wo man Sterne und Planeten beobachten kann oder man stattet dem etwas wissenschaftlicheren Tololo Observatorium einen Besuch ab.
  • Die Laguna nahe der argentinischen Grenze mit den Anden im Hintergrund.
  • Der "Fray Jorge" National Park mit seinem speziellen "Mikroklima" und dem "Valle del Encanto", wo man noch Pythroglyphen der Ureinwohner sehen kann.
  • Diverse Freizeitaktivitäten, wie Wandern, Reiten, Wassersport, ...