Puerto Natales

Reiseziele - Patagonia - Puerto Natales

Puerto Natales

Kleines, malerisches Städtchen mit etwa 20.000 Einwohnern am Ultima Esperanza Fjord. Bietet reine Luft und herrlichen Blick auf den von Bergen umgebenen Fjord und ist der Ausgangspunkt zu einem der schönsten Nationalparks der Erde, dem Torres del Paine.

Der Ort erwacht vor allem während des kurzen Sommers. Besucher kommen von überall her, auf dem Landweg über Argentinien und Punta Arenas und mit dem Schiff von Puerto Montt durch die einzigartigen, patagonischen Fjorde und Kanäle. Auch gibt es einen kleinen Flughafen mit 3 Flügen pro Woche (nur im Sommer). Die Auswahl an Geschäften reicht von Outdoor Shops bis zu Handwerker- und Souvenirläden, auch gibt es einen Supermarkt, der die Wanderer mit Provisionen für ihre Ausflüge in den Nationalpark versorgt.

In den Restaurants findet man von ofenfrischer Pizza bis zur vegetarischen Lasagne alles was das Herz begehrt…und natürlich Gelegenheiten die ausgezeichneten Fleisch- und Fischgerichte zu probieren.

Auch bei der Suche nach einer geeigneten Unterkunft gibt es eine große Auswahl, von familiären, gemütlichen Herbergen bis zu Nobelhotels an der Uferpromenade.

Das Städtchen Puerto Natales ist während eines gemütlichen Spaziergang einfach zu erkunden. Auf der Strasse in Richtung Norden kann man die eleganten Schwarzhals Schwänen beobachten.

Geschichte:

Puerto Natales wurde 1911 gegründet. Während den 70er Jahre war der Ort führend im Rindfleischexport.

Die Gesellschaft "Explotadora de Tierra de Fuego" baute 1913 ein Industriezentrum in Puerto Bories, etwas nördlich von Puerto Natales, zur Verarbeitung und Konservierung von Fleisch, sowie eine Gerberei und Wollwäscherei. Dieses Wohn- und Industriezentrum mit eigenem Hafen war sogar größer als Puerto Prat. Zeugen jener Blütezeit sind heute nur noch die Schlacht- und Kühlgebäude im viktorianischen Stil.

Die meisten der heutigen Einwohner waren Minenarbeiter im benachbarten, argentinischen Rio Turbio. Das derzeitige wirtschaftliche Wachstum verdankt der Ort dem naheliegenden Nationalpark Torres del Paine, der in den letzten Jahren immer mehr an Beliebtheit gewann und im Sommer viele Besucher anzieht. Neben dem Tourismus spielen ebenfalls die Fischerei und Viehzucht nach wie vor eine wichtige Rolle in der lokalen Wirtschaft und stellen auch heute noch die meisten Arbeitsplätze.

Die "Natalinos" sind bekannt für ihre Warmherzigkeit und in Kombination mit der einzigartigen Lage des Ortes wird so manch Reisender zum längeren Verweilen verführt... einige bleiben sogar für immer.

Herbergen